Die Geschichte der Theatergruppe

 

 

Auch wenn die aktuelle Theatergruppe im Jahr 1983 gegründet wurde, und somit eine relativ junge

Der Weiberfeind 1983
Geschichte hat, hat das Spielen von Volkstheatern eine große Tradition in unserem Verein. Laut den ältesten erhaltenen Statuten, in denen bereits die "Ausbildung in der Theaterspielkunst" verankert war, spielte das Theater in den 20er Jahren bei den Oberornauer Schützen und der übrigen Bevölkerung eine große Rolle, und war zur damaligen Zeit ein Höhepunkt im Dorfleben. Besonders aktiv waren die Lehrer Dietrich und Stöcklhuber, sowie der damalige Arzt von Oberornau Dr. Ruhland. Leider kam durch den 2. Weltkrieg, so wie alle anderen Vereinsaktivitäten auch, das Theaterspielen zum Erliegen. Nach der Wiedergründung des Vereins im Jahr 1950 war es zunächst der katholische Burschenverein, der in Oberornau unter der Leitung von Kramer Ludwig Wimmer Theater aufführte. Die bei Pfarrfeiern aufgeführten Einakter fanden mit den Jahren immer mehr gesellschaftlichen Zuspruch, und so dachte man zunehmend daran, diese Stücke wieder einer größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Bei einem Schießabend im Jahr 1983 wurde dann vorgeschlagen, die alte Tradition des Theaterspielens im Schützenverein wieder aufleben zu lassen.
theaterbild3
"Soviel Krach in einer Nacht" 2001
Der damalige Schützenmeister Josef Schwarzenböck war Feuer und Flamme, und unterstützte das Vorhaben nach Kräften, so dass am selben Abend noch ein Beschluss gefasst werden konnte. Seitdem wird, mit wenigen Unterbrechungen, jährlich zur Weihnachtszeit ein Theaterstück aufgeführt. Bei den ersten Aufführungen wurden pro Spielsaison um die 1000 Besucher gezählt. Als 1993 der Saal im Gasthaus Gartner in Oberornau plötzlich gesperrt wurde, verloren auch die Theaterspieler von einem Tag auf den anderen ihre Spielstätte. Es dauerte fast drei Jahre, bis wieder ein Theaterstück aufgeführt werden konnte. Seitdem spielen die Oberornauer Schützen im Saal des Gasthauses Wörthmüller in Hofgiebing Theater.

 

 

nach oben